Scroll to Top
DBH Jugendfreizeit 07.05.2016
Am Samstag fand die Jugendfreizeit der Saison 2015/2016 statt. Auf Wunsch der Jugendlichen ging es nach Hannover zum Heimspiel von Hannover 96. Gegen 14:30 Uhr waren bei schönstem Wetter 18 Kids vorm Stadion versammelt. Nun konnte das Stadiongelände betreten werden. Nach ausführlichen Kontrollen am Eingang ging es weiter zum Hannover 96 Maskottchen „Eddi“. Mit ihm stand gleich zu Beginn die erste Aktion auf dem Plan. Eddi, der bereits von vielen Kids ins Herz geschlossen wurde, stand zum geplanten Fototermin bereit.

Nachdem die Gruppenfotos im Kasten waren, machte sich die Hitze bemerkbar. Getränke mussten her. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, Hannover 96 gewinnt heute. Die Summe der ersten Runde betrug genau 96€.
 
Nachdem alle ihre Plätze im Rang eingenommen hatten, durften die Profis auf dem Rasen ran. Dank des 1:0 in der ersten Halbzeit durch Hiroshi Kiyotake, wurde es im Fanblock von Hoffenheim etwas leiser. Kurz vor der Halbzeitpause wurden unser Nachwuchs verpflegt. Da sich viele für eine Stadionbratwurst im Brötchen entschieden haben, ergab sich ein kleines Problem bezüglich beim Transport. Die Lösung des Problems ist auf dem Bild zu sehen. Die Portionen Pommes, die von den restlichen Kids gewünscht wurden, passten allerdings nicht mehr in den Eimer und mussten separat geholt werden.
 
Leider sind in der zweiten Halbzeit keine Tore mehr für Hannover 96 gefallen, aber auch keins für Hoffenheim. Durch einige Chancen wurde die Spannung aber hochgehalten. Mit einem Eis in der Hand konnte der Sieg der ROTEN bejubelt werden.
 
Da es sich an diesem Samstag um den letzten DDV-, NDV- sowie BV-Spieltag handelte, war leider ein wenig Eile angesagt, da der ein oder andere im Anschluss noch darten musste.
 
Ein großer Dank geht an die Eltern, die die Jugendlichen zur Jugendfreizeit gebracht und wieder abgeholt haben. Ich hoffe, dass es allen Jugendlichen Spaß gemacht hat und wir im nächsten Jahr die nächste Jugendfreizeit durchführen können.
Hier gibt's einige Bilder ...
 
Bitte denkt noch daran, dass am 16.05. die Meisterschaften stattfinden, bei denen auch die Meister und Meisterinnen der Jugendlichen ausgespielt werden.
Andreas Rollwage
2. DBH Jugendtreff in Hameln 03.04.2016
Bereits um 10:00 Uhr trafen sich die Jugendlichen des DBH zur Jugendvollversammlung. Nach den obligatorischen Berichten stand die Wahl des Jugendsprechers an. Einziger Kandidat war der Philipp Hagemann, der auch im Vorjahr diesen Posten bekleidete. Mit einem einstimmigen Ergebnis wurde Philipp für ein weiteres Jahr gewählt.
Da noch in dieser Saison eine DBH Jugendfreizeit durchgeführt werden soll, wurden einige Vorschläge hierfür vorgetragen. Da noch weitere Ideen gesammelt werden sollten, wurden die Jugendlichen befragt - leider ohne Erfolg. Aus diesem Grund wurde die Abstimmung, bezüglich der Freizeit, bis zur Siegerehrung des Turniers verschoben.
 
Kurz vor 11:00 Uhr waren alle heiß darauf die Darts Richtung Boards zu werfen. Bei den letzten Jugendtreffs gab es zwei parallele Turniere, in den sich Anfänger (301 S.O.) und Fortgeschrittene (501 D.O.) messen konnten. Dieses Mal gab es von den 18 Teilnehmern/Teilnehmerinnen nur zwei Spieler, die sich für das Anfängerturnier gemeldet hatten. Nach kurzer Rücksprache waren die Beiden schnell bereit bei den Fortgeschrittenen mitzuspielen.
 
Nach der Auslosung konnte es endlich losgehen. Gestartet wurde in vier Gruppen (2 x 4 und 2 x 5 Spieler). Bereits in der Gruppenphase konnte man spannende Spiele verfolgen, deren Ausgang von Beginn an offen war. Zwar konnten sich die gesetzten Spieler als Gruppensieger durchsetzen, aber die zweiten Plätze der Gruppen waren heiß umkämpft. Das war nicht ohne Grund der Fall, denn die Gruppensieger und Gruppenzweite qualifizierten sich für die K.O. Runde.
Die K.O. Runde startete dann mit den folgenden Begegnungen:
 
Viertelfinals
Philipp Hagemann Finn Jaeger 3 : 1
Anton Salge Pascal Schäfer 3 : 0
Kjell Jaeger Pascal Bädermann 3 : 0
Nick Schütte Nico Mast 2 : 3
 
Halbfinals
Philipp Hagemann Anton Salge           1 : 3
Kjell Jaeger Nico Mast 2 : 3
 
Finale
Anton Salge         Nico Mast             3 : 0
 
Im Finale konnte man sehen, dass Nico in den Spielen davor jedes Mal eine Distanz über fünf Legs absolvieren musste. In der letzten Begegnung des Tages fehlte dann die Kraft und Konzentration. Das schmälert seine Leistung auf keinen Fall. Auch bei den anderen Teilnehmern des Turniers war der Wille sich durchzusetzen großgeschrieben. Dass es teilweise am Ende nicht klappte, lag hin und wieder daran, dass es in einer Begegnung nur einen Sieger geben kann.
Neben den Siegern bei den Jungen gab es auch einen Pokal für das beste Mädchen des Turniers. Sie schaffte zwar nicht den Sprung in die K.O. Runde, durfte aber als Drittplatzierte der Gruppenphase in einer Halbfinalbegegnung schreiben. Diese Ehre kam Sarah Pommerin zuteil.
 
Mit Urkunden und Pokalen haben sich dann alle Teilnehmer vom Turnier verabschiedet. Das war allerdings noch nicht das Ende des Treffens in Hameln. Das Sammeln weiterer Vorschläge und die abschließende Abstimmung der Freizeitaktivität standen noch aus. Aus den Reihen der Jugendlichen kam dann noch der Vorschlag, sich gemeinsam ein Heimspiel von Hannover 96 anzusehen (solange sie noch in der ersten Liga spielen). Da es keine weiteren Vorschläge gab, wurde abgestimmt. Mit überwältigender Mehrheit stand das Ergebnis fest. Kein Freizeitpark, kein Zoo, kein Kino und auch keine Steinhuder-Meer-Fahrt - gewonnen hat die Fahrt zu Hannover 96! Da es für das Heimspiel gegen Schalke 04 leider nicht mehr genügend zusammenhängende Karten gibt, geht es am 07.05.2016 in die HDI Arena in Hannover.
 
Ein großer Dank geht an den DC Hameln '79 e.V., der alle gut mit Nuggets, Pommes und Getränken versorgt hat!
 
Am 16.05.2016 findet in der HDI Arena die Meisterschaft statt. Wie in den Jahren zuvor, wird auch wieder ein Jugendturnier ausgerichtet. Seid dabei!
Andreas Rollwage
Endrunde des 4er-Team-Cups in Alfeld 03.04.2016
Am Sonntag den 3 April fand in den Räumlichkeiten der Sieben Zwerge Alfeld die Endrunde im DBH-Viererteamcup statt.
Qulifizert waren Dartnado Hildesheim,die Seals aus Dinklage,die Teutonen aus Niedermark und die Darttempler.
Die Auslosung ergab folende Halbfinals:
Dartnados Hildesheim vs. TVD Seals Dinklage
Darttempler B vs. DC Teutonen Niedermark
 
Das erste Halbfinale lieferte Spannung bis zum Schluß,denn nach 10 Partien stand es knapp 6 : 4
für die Seals. Es mußte also noch eins der beiden abschließenden Doppel gewonnen werden.
Das vorletzte Doppel ging mit 3 : 2 an Dartnado so das es nur noch 6 :5 für die Seals stand.
Das letzte Doppel sollte also alles entscheiden. Auch dieses Spiel ging über die volle Distanz.
Im allerletzten entscheidenen Leg der Partie,wobei beide Teams schon im Checkbereich waren,
konnten die Seals dann doch ihren Vorsprung verteidigen und das Game mit 7 : 5 gewinnen.
 
Im zweiten Halbfinale stand es zur Halbzeit 4 : 2 für die Teutonen. Nachdem in der zweiten Hälfte wiederrum die Jungs aus der Niedermark 3 der vier Einzel gewannen, brauchten die letzten beiden Doppel nicht mehr ausgespielt werden. Es war ein verdienter Sieg der Teutonen wobei es für die Templer etwas unglücklich lief, da vier der sieben verlorenen Spiele mit 2 : 3 ausging.
 
So mußte sich der Titelverteidiger aus Hannover mit dem 3.Platz zufrieden geben.
Das Finale hiess also Niedermark gegen Dinklage.
Das Spiel begann sehr ausgeglichen so das es nach den ersten Einzel 2 : 2 stand.
Die beiden folgenden Doppel konnten die Teutonen jedoch mit 3 : 0 und 3 : 2 für sich entscheiden.
Von den folgenden vier Einzeln gewannen die Männer um Teamcaptain  Michael Capwell drei, so das die Teutonen aus Niedermark als neuer Titelträger des Viererteamcups 2016 fest standen.
 
Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung mit einem verdientem Sieger.
Einen besonderen Dank noch an den Ausrichter Sieben Zwerge Alfeld.
Dirk Schmidt und seine Crew hatten alles im Griff und haben die Akteure und Zuschauer bestens mit kühlen Getränken und frisch gegrillter Bratwurst versorgt.
 
Harald Seger
Teilnehmer der Endrunde des 4er-Team-Cups stehen fest 26.03.2016
Die Teilnehmer der Endrunde des 4er-Team-Cups stehen fest. Das letzte Spiel wurde am 25.03. ausgetragen.
 
Viertelfinalbegegnungen
Spvg Niedermark - 1 TSV Bad Eilsen - 1 10:2 33:16
Hannover 96 - 1 Die Darttempler 5:7 18:26
DC Hameln 79 - 2 Dartnado Hildesheim 6:6 (TG 2:3) 24:23
TVD Seals TSV Schneeren - 1 7:5 27:20
 
Die Halbfinalpaarungen finden am 03.04.2016 in Alfeld statt. Start der ersten Begegnung ist 11:00 Uhr.
Andreas Rollwage
+ + + T E R M I N Ä N D E R U N G + + + 14.03.2016
Aufgrund der Terminänderung beim DDV, findet nun die Bundesligaaufstiegsrunde am 11.06.2016 statt. An diesem Tag sollte ursprünglich die DBH Meisterschaft stattfinden. Um eine Terminkollision zu vermeiden, wird die DBH Meisterschaft vorverlegt.
Die DBH Meisterschaft findet nun am 16.05.2016 (Pfingstmontag) statt. Der Austragungsort bleibt allerdings gleich. Es wird weiterhin in der HDI Arena in Hannover ausgetragen.
Andreas Rollwage
4. DBH Ranglistenturnier in Schneeren 13.03.2016
Leider gab es beim letzten Ranglistenturnier dieser Saison eine regelrechte Teilnehmerflaute. Lediglich 37 Herren gingen an den Start. Bei den Damen ist die Teilnehmerzahl stabil geblieben. Hier waren es 14 Teilnehmerinnen. Die Reisebereitschaft bei den Damen ist ungebrochen.
 
Bei den Herren wurde somit in fünf 5er-Gruppen und drei 4er-Gruppen gespielt. in einigen Gruppen ging es schon zu Beginn ins Eingemachte. In sieben der acht Gruppen behielten die gesetzten Spieler die Oberhand und holten sich den Gruppensieg. Lediglich ein gesetzter Spieler wurde auf Platz zwei in seiner Gruppe verwiesen.
Die Spieler der Plätze eins und zwei jeder Gruppe zogen danach in die K.O. Phase ein. Aufgrund des kleinen Teilnehmerfeldes standen die qualifizierten Spieler schon im Achtelfinale und hatten drei Ranglistenpunkte sicher. Im Achtelfinale setzten sich souverän die gesetzten Spieler bis auf eine Ausnahme durch. In den Viertelfinalspielen, sowie im Halbfinale täuschen teilweise die Ergebnisse klare Spiele vor. Tatsächlich gab es auch hier Begegnungen, die schnell zur einen oder anderen Seite kippen konnten.
Im Finale der Herren standen sich zum Schluss Ingo Vogt und Marian Ebeling gegenüber. Mit einem sicheren 6:1 Sieg holte sich den 1. Platz des Turniers, in dem er im kompletten Verlauf lediglich fünf Legs abgegeben hat.
 
Die Damen spielten im Bereich der Sektbar ihre Gruppenphase aus. Es wurde in zwei 5er- und einer 4er-Gruppe gespielt. Für den Einzug in die K.O. Phase sind die Spielerinnen der Plätze eins und zwei eingezogen. Weiterhin hatten die beiden Besten der Drittplätzierten den Schritt dorthin geschafft. Anders als bei den Herren, haben die gesetzten Spielerinnen als Sieger ihrer Gruppe das Viertelfinale erreicht. Das Weiterkommen der Zweit- und Drittplatzierten musste durch das Leg-Verhältnis ermittelt werden.
Nach der Gruppenphase gesellten sich dann die Damen zu den Herren, so dass das Viertelfinale parallel zum Achtelfinale der Herren starten konnte. Auch hier gab es schon ab den Viertelfinals wahre Aufholjagten zu sehen.
Im Finale standen sich die amtierende Niedersachsenmeisterin Carola Gladow und Anika Gieszer, die auch schon beim letzten Ranglistenturnier im Finale stand, gegenüber. Obwohl Anikas Scores sehr gut waren, scheiterte sie letztendlich beim Checken. Mit einem klaren 5:1 Sieg sicherte sich Carola den ersten Platz bei den Damen.
 
Einen Glückwunsch an alle Sieger und Teilnehmer des 4. DBH Ranglistenturniers. Ein großer Dank geht auch an den TSV Schneeren für die Ausrichtung des Turniers!
 
Die Ergebnisse der K.O. Phasen sind HIER zu finden.

Als nächstes finden die DBH Meisterschaften am 16.05.2016 (Pfingstmontag) in Hannover statt.
Andreas Rollwage
Auslosung der 4. Runde (Viertelfinale) des 4er-Team-Cups 22.02.2016
Am gestrigen Sonntag fand im Rahmen der Achtelfinalpartie TVD Seals vs. DC Eimbeckhausen die Auslosung für die Vorschlussrunde des 4er-Team-Cups statt. Dabei zog Losfee Lisa folgende Paarungen:
 
Spvg Niedermark - 1 TSV Bad Eilsen - 1
Hannover 96 - 1 Die Darttempler
DC Hameln 79 - 2 Dartnado Hildesheim
TVD Seals TSV Schneeren - 1
 
Die Partien sollen bis zu den Osterfeiertagen ausgetragen worden sein.
 
Die Endrunde findet am 03.04.2016 ab 11:00 Uhr in der Spielstätte des Sieben Zwerge Dart Teams Alfeld statt.
Andreas Rollwage
Ergebnisse der 2. Runde des 4er-Team-Cups 24.01.2016
Hier die Ergebnisse der 2. Runde des 4er-Team-Cups:
 
DC Bückeburg DC Hameln 79 - 1 8:4 26:16
Dartnado Hildesheim DC Diabolo Hannover 12:0 36:7
Shakespeare Dartists - 2 SDC Osnabrück 4:8 19:29
Ith Bulls Lauenstein Zeitdiebe Herrenhausen - 2 7:5 28:21
Hannover 96 - 2 DC Piano Players 2:10 13:32
Die Darttempler Shakespeare Dartists - 1 9:3 32:14
DC Eimbeckhausen TSV Bad Eilsen - 2 9:3 28:19
TSV Bad Eilsen - 1 TSV Schneeren - 2 8:4 27:23

 
Die 3. Runde/Achtelfinale des Cups muss bis zum 21.02.2016 durchgeführt werden. Die Kapitäne der Heimteams sind für die Terminfindung zuständig.
 
DC Hameln 79 - 2 SDC Osnabrück 10:2 30:15
Spvg Niedermark - 1 DC Bückeburg 10:2 33.12
TVD Seals DC Eimbeckhausen 12:0 36:7
TSV Schneeren - 1 DC Piano Players 6:6 (TG 7:6) 27:27
Spvg Niedermark - 2 TSV Bad Eilsen 6:6 ( TG 6:7) 26:25
Zeitdiebe Herrenhausen - 1 Die Darttempler 3:9 15:29
PDC Hannover Dartnado Hildesheim 5:7 22:24
Hannover 96 - 1 Ith Bulls Lauenstein 12:0 36:8
 
Andreas Rollwage
3. DBH Ranglistenturnier in Hameln 17.01.2016
Das dritte Ranglistenturnier der laufenden Saison fand am 17.01.2016 beim DC Hameln '79 statt. Aufgrund des überraschenden Wintereinbruchs fanden leider nicht alle Teilnehmer(innen) pünktlich den Weg zum Vereinsheim der Hamelner. Daher konnte die Auslosung erst um ca. 11:00 Uhr beginnen. Mit einer kleinen Verspätung von 30 Minuten konnte das Turnier dann aber starten. Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Gruppen der Herren bekanntgegeben. Insgesamt gingen 72 Herren an den Start. Gespielt wurde in zwölf 5er- und drei 4er-Gruppen.
 
Im Anschluss daran wurden drei 5er-Gruppen der 15 Damen ausgelost.
 
Da beim DC Hameln '79 insgesamt 18 Boards auf zwei Ebenen zur Verfügung stehen und 18 Gruppen an den Start gingen, konnten alle Gruppen parallel spielen. Bei den Herren, sowie bei den Damen gab es bereits in der Gruppenphase spannende und knappe Spiele zu sehen.
 
Bei den Herren setzten sich in in fast allen Gruppen die favorisierten Spieler durch. Allerdings gab es durch die Auslosung auch Gruppen, bei denen das Niveau sehr hoch war, und alle Spieler der Gruppe ein Weiterkommen verdient hätten. Es sind jedoch nur die ersten zwei jeder Gruppe und zwei Gruppendritte in die zweite Runde eingezogen. In der zweiten Runde gab es bei den Ergebnissen wenig Überraschungen. Interessanter wurde es aber bei den Achtelfinals. Einige Spieler und Zuschauer sprachen sogar von einem "Favoritensterben". Aus dem Turnier verabschiedet wurden u.a. Marian Ebeling, Axel Vollmer, Ingo Vogt, Andrew Beeton und Uwe Landeck. Bei dem hochklassigen Teilnehmerfeld ist es allerdings nicht verwunderlich, dass einige starke Spieler den Sprung in die Viertelfinals nicht geschafft haben.
Mit den Siegern der folgenden Runde standen die Paarungen der Halbfinals fest. Christian Sehring durfte gegen Maik Langendorf ans Board. Da beide viel Spaß am Darten hatten, ging dieses Match über die volle Distanz. Zum Schluss konnte sich Maik mit einem 5:4 gegen Christian durchsetzen. Das zweite Halbfinale bestritten Kai Hanus und Heiko Bütehorn. Dieses Spiel war nicht minder spannend. Kai setzte sich am Ende mit 5:3 gegen Heiko durch, und zog wie Maik ins Finale ein.
In einem hochklassigen Finale sah erst alles ganz klar aus. Maik ging schnell in Führung und benötigte nur noch ein ein Leg für den Sieg. Doch dann wurde Kai wach und konnte auf 3:5 verkürzen. Natürlich war das nicht im Interesse von Maik, der seinerseits den Turbo anwarf, um das sechste und somit entscheidende Leg zu holen. Das gelang ihm dann auch. Maik gewann das Finale gegen Kai mit 6:3.
 
Bei den Damen setzten sich die gesetzten Spielerinnen souverän durch und gewannen die Gruppenphase. Wie bei den Herren sind die besten zwei Spielerinnen und die beiden besten Drittplazierten in die K.O. Phase eingezogen. Somit spielten acht Damen um den Sieg bei diesem Ranglistenturnier. Auch bei den Damen wurden spannende Spiele in den Viertelfinals ausgetragen. Debbie Watkins bezwang Vanessa Eisenberg mit 3:2. Mit dem gleichen Ergebnis konnte sich Solveig Kluge gegen Alicia Becker durchsetzen. Anika Gieszer musste für ihren Sieg über Bettina Watkins ein Leg weniger spielen. Sie gewann mit 3:1. Auch Carola Gladow konnte mit nur einem Leg-Verlust ihr Spiel gegen Simone Schlüter 3:1 gewinnen.
Im ersten Halbfinale wurde es dann richtig spannend. Solveig führte schon mit 2:0 gegen Debbie und hat für den Einzug ins Finale nur noch ein Leg benötigt. Das gefiel Debbie wohl nicht. Ein weiterer Konzentrationsschub bei Debbie und verlorene Matchdarts bei Solveig drehten die Partie. Debbie konnte sich zum Schluss mit 3:2 gegen Solveig durchsetzen. Das zweite Halbfinale sah etwas klarer aus. Eine Steigerung von Anika und dem zeitgleichen Einbruch von Carola prägten diese Begegnung. Anika hat sich souverän mit einem 3:1 gegen Carola durchgesetzt und stand somit das erste Mal in einem Finale eines DBH Ranglistenturniers.
Der Finaleinzug von Anika hat wahrscheinlich etwas zu viel Kraft gekostet. Von der Steigerung im Spiel davor war leider nicht mehr viel zu sehen. Anders sah es bei Debbie aus. In gewohnter Manier spielte sie ihr Spiel herunter und ließ sich in keiner Weise ablenken. Mit dem Endstand von 4:0 hat Debbie das Turnier der Damen gewonnen.
 
Einen Glückwusch an alle Sieger und Teilnehmer des 3. DBH Ranglistenturniers. Ein großes DANKESCHÖN geht an den DC Hameln '79! Es war wieder einmal perfekt bei Euch!
 
Das nächste DBH Ranglistenturnier findet am 13.03.2016 in Schneeren statt.
Andreas Rollwage
Nachruf 18.01.2016